Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Manchester United im Hoch Plötzlich an der Spitze, doch wie lange?

Erstmals seit der Ära Ferguson stehen die «Red Devils» wieder ganz oben. Nur eine Momentaufnahme?

Paul Pogba beim Torjubel
Legende: Aktuell im Hoch Paul Pogba (r.) und Manchester United. Keystone

Nach dem 4. Spieltag der Premier League hatten es Fans von Manchester United wieder skandiert: Solskjaer raus! Die «Red Devils» hatten sich zuhause 1:6 von Tottenham demütigen lassen. Schon die 2. Niederlage der noch jungen Saison kündigte ein neuerliches schwieriges Jahr an.

Rund 3 Monate später ist Ole-Gunnar Solskjaer noch immer ManUnited-Trainer. Aus gutem Grund: Nach zuletzt 22 Punkten in 8 Spielen steht man auf Rang 1. Das war letztmals zu so einem fortgeschrittenem Zeitpunkt 2013 unter Sir Alex Ferguson der Fall. Am Sonntag könnte Manchester mit einem Sieg im Top-Duell gegen Liverpool auf 6 Zähler davonziehen.

Pogba und Fernandes trumpfen auf

Am Ursprung des Aufschwungs steht unter anderem Paul Pogba. Der Superstar kommt nach dem heftigen Flirt mit Real Madrid wieder in Form, erzielte bei zwei 1:0-Erfolgen jeweils den Siegtreffer.

Zudem spielt Bruno Fernandes gross auf, 11 Tore und 7 Assists die bislang stolze Bilanz des Portugiesen. Und plötzlich träumt man in Manchester wieder vom ersten Meistertitel der Nach-Ferguson-Ära.

Video
Solskjaer: «Haben den Sieg gegen Burnley verdient» (engl.)
Aus Sport-Clip vom 12.01.2021.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen