ManCity leistet sich den teuersten Verteidiger der Welt

Der drittteuerste Transfer des Jahres ist über die Bühne gegangen. Manchester City verpflichtete Benjamin Mendy und zahlt Monaco dafür eine Ablösesumme von 57,5 Millionen Euro.

Benjamin Mendy läuft sich auf dem Rasen ein.

Bildlegende: Benjamin Mendy Der 23-jährige Linksverteidiger wechselt in die Premier League. Reuters

Die Einkaufstour von Manchester City geht weiter. Nur einen Tag nachdem für rund 30 Millionen Euro der brasilianische Nationalspieler Danilo geholt worden ist, stockt der Premier-League-Dritte seine Defensive weiter auf.

Die jüngste Verpflichtung betrifft Linksverteidiger Benjamin Mendy (23). Sie kostet das Team von Trainer Pep Guardiola eine Ablösesumme in der Höhe von 57,5 Millionen Euro. Das ist der weltweite Rekordpreis, der je für einen Verteidiger ausgegeben worden ist.

Im Grössenwahn

Mendy hatte im Sommer vor einem Jahr für 13 Millionen Euro von Marseille zum französischen Meister Monaco gewechselt. Bei den Engländern unterzeichnete er einen Kontrakt über 5 Saisons.

Die Abwehr von Manchester City ist nun wahrlich edel bestückt. Denn mit John Stones (seit 2016/für 55,6) und Kyle Walker (neu/für 51 Mio.) gehören auch der zweit- und drittteuerste Verteidiger zum Kader. Zudem leistete sich der Klub erst kürzlich Goalie Ederson für 30 Mio.

ManCity heisst Mendy willkommen