Zum Inhalt springen
Inhalt

Internationale Ligen Martin Schmidt bleibt der Remis-König

5. Spiel, 5. Unentschieden. Martin Schmidt hat mit dem VfL Wolfsburg auch gegen Hoffenheim keinen Sieg eingefahren. Immerhin vermieden die «Wölfe» in extremis eine Niederlage.

Martin Schmidt gestikuliert an der Seitenlinie.
Legende: Das nächste Unentschieden ist Tatsache Martin Schmidts Wolfsburger glichen gegen Hoffenheim in letzter Sekunde aus. Imago

1:1, 2:2, 1:1, 2:2 und jetzt wieder 1:1. So lauten die Resultate von Martin Schmidt als Verantwortlicher des VfL Wolfsburg. Auch im 5. Spiel unter der Führung des Wallisers stand am Ende ein Remis auf der Anzeigetafel.

Die «Wölfe» mussten mit dem Punkt zufrieden sein, fiel der Ausgleich doch erst in der Nachspielzeit. In der 91. Minute setzte sich Felix Uduokhai nach einer Ecke im Luftkampf gegen drei Hoffenheimer durch und traf per Kopf zum 1:1. Die Führung der Gäste hatte Kerem Demirbay per Penalty erzielt (73.).

Während Hoffenheim (4.) nach dem Remis nun 4 Punkte hinter dem Spitzenduo Dortmund/Bayern liegt, bleibt Wolfsburg (14.) mit 9 Zählern in Strichnähe.

Ich muss sagen: Salomon hat Eier.
Autor: Hertha-Coach Pal Dardaiüber seinen Stürmer Salomon Kalou

Auch in den beiden Sonntagnachmittag-Partien hatte es zuvor zweimal ein Remis gegeben. Im Kellerduell zwischen Köln und Bremen fielen keine Treffer. Die Kölner (18.) bleiben auf ihren zwei Punkten sitzen, Bremen (17.) hat 5 Zähler auf dem Konto.

Freiburg und Hertha Berlin trennten sich 1:1. Beide Tore fielen vom Penaltypunkt aus. Zuerst traf Janik Haberer für die Breisgauer (52.), später Salomon Kalou für die Hauptstädter (81.). Kalou hatte vier Minuten zuvor bereits einen Penalty verschossen. Dass der Stürmer danach erneut antrat, kommentierte sein Trainer Pal Dardai mit den Worten: «Ich muss sagen: Salomon hat Eier.»

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachmittagsbulletin, 22.10.17, 17:10 Uhr