Mchitarjan: Der Mann, der aus dem Osten kam

Teuerster Transfer in Dortmunds Klubgeschichte, Nummer 5 in der Bundesliga: Die Erwartungen an Henrich Mchitarjan sind gross. Doch wer ist dieser schmächtige Stürmer aus Armenien, der bislang nur in Osteuropa tätig war?

Henrich Mchitarjan sieht sich in Dortmund mit hohen Erwartungen konfrontiert.

Bildlegende: Neuer Star Henrich Mchitarjan sieht sich in Dortmund mit hohen Erwartungen konfrontiert. Keystone

In Dortmund rätselt man darüber, wie der Name des neuen Stars ausgesprochen wird. «Das ist eine willkürliche Aneinanderreihung von Buchstaben», schmunzelt der legendäre Speaker Norbert Dickel.

Aufgewachsen ist Henrich Mchitarjan in Frankreich. Nach dem Tod des Vaters zog es die Familie nach Armenien zurück. Über Pjunik Jerewan kam der Spielmacher später in die Ukraine nach Donezk, wo er erst bei Metalurg und dann bei Schachtar zum Star avancierte.

Viele Tore national und international

Mit 25 Toren in 29 Liga-Spielen führte der 24-Jährige Schachtar 2012/13 zum Titel. Für Armenien lief Mchitarjan 31 Mal auf, erzielte 11 Tore - das letzte in der WM-Quali gegen Dänemark. Genug, um die BVB-Bosse zu überzeugen. «Wir wollten Henrich unbedingt - und jetzt haben wir ihn», frohlockt Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Sollte Mchitarjan beim BVB so einschlagen wie in Donezk, dann wird sich in Dortmund bald niemand mehr um die Aussprache seines Namens sorgen. Zur Übung: gemässigt eingedeutscht wird der Name «Henrik Mikitarian» prononciert.

Steckbrief Henrich Mchitarjan

Voller NameHenrich Hamleti Mchitarjan
Geburtstag21. Januar 1989
Grösse178 cm
Bisherige Klubs2010-2013 Schachtar Donezk
2009-2010 Metalurg Donezk
2006-2009 Pjunik Jerewan
Erfolge3 Meistertitel Ukraine (2011, 2012, 2013)
3 Cupsiege Ukraine (2011, 2012, 2013)
4 Meistertitel Armenien (2006, 2007, 2008, 2009)
Armenischer Fussballer des Jahres (2009, 2011, 2012)
Video «Mchitarjans Tore in der CL gegen Nordsjaelland» abspielen

Mchitarjans Tore in der CL gegen Nordsjaelland

0:38 min, vom 9.7.2013