Mehmedi krönt Leverkusener Aufholjagd - Freudentag in München

Leverkusen besiegte Stuttgart trotz zweimaligem 2-Tore-Rückstand mit 4:3. Bayern München baute beim 4:0-Heimerfolg gegen Köln seinen Startrekord auf 10 Siege aus. Wolfsburg kam bei Aufsteiger Darmstadt zu einem 1:0-Zittersieg.

Video «Fussball: Leverkusen siegt dank Mehmedi» abspielen

Leverkusen siegt dank Mehmedi

1:05 min, aus sportaktuell vom 24.10.2015

Déjà-vu in der BayArena: Nach dem 4:4 am Dienstag gegen die AS Roma bekamen die Zuschauer ein weiteres Torspektakel zu sehen. Wieder holte die «Werkself» einen Zweitore-Rückstand auf. Und wieder war es Nati-Stürmer Admir Mehmedi, der den Schlusspunkt setzte. Nur dieses Mal war sein Treffer zum 4:3 gar 3 Punkte wert. Ärgerlich war die Niederlage für die Gäste aus Stuttgart, die 2:0 und 3:1 geführt hatten.

Arjen Robben bejubelt seinen Treffer

Bildlegende: Erfolgreiches Comeback Arjen Robben traf gleich bei seinem ersten Einsatz nach längerer Verletzungspause. Keystone

Dreifach Grund zur Freude in München

Bayern München hatte beim 4:0-Heimsieg gegen Köln gleich dreifach Grund zum Jubeln:

  • Mit 10 Siegen seit Saisonbeginn bauten die Münchner ihren Startrekord weiter aus.
  • Der Erfolg gegen Köln war der 1000. Sieg des Rekordmeisters in der Bundesliga.
  • Arjen Robben erzielte bei seinem Comeback nach siebenwöchiger Verletzungspause gleich ein Tor. Der Niederländer traf zum 1:0.

Damit ziehen die Bayern weiter einsam ihre Kreise an der Tabellenspitze. 10 Punkte beträgt der temporäre Vorsprung auf Dortmund, das erst am Sonntag (Heimspiel gegen Augsburg) im Einsatz steht.

Frankfurt findet zum Siegen zurück - Wolfsburg gewinnt glanzlos

Nach 5 sieglosen Spielen in Serie kehrte Frankfurt (mit Haris Seferovic in der Startelf) auf die Erfolgsspur zurück. Mann des Spiels in Hannover war Marc Stendera, der einen 0:1-Rückstand mit einem Doppelpack binnen 8 Minuten in einen 2:1-Erfolg drehte.

Wolfsburg mit Diego Benaglio und Ricardo Rodriguez kam bei Aufsteiger Darmstadt zu einem glanzlosen 1:0-Sieg. Den einzigen Treffer erzielte Daniel Caligiuri eine knappe Viertelstunde vor Schluss.

Ebenfalls mit 1:0 setzte sich Hertha BSC (mit Valentin Stocker und Fabian Lustenberger) in Ingolstadt durch. Die Hauptstädter behaupten sich damit auf einem Europacup-Platz. Mainz tauchte zuhause gegen Bremen gleich mit 0:3.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 24.10.2015, 17:40 Uhr.

Übersicht Bundesliga