Mehmedi zu Leverkusen

Die Zukunft von Admir Mehmedi ist geklärt: Nach dem Abstieg mit dem SC Freiburg wechselt der Schweizer Internationale zu Bayer Leverkusen. Bei der «Werkself» erhält er einen Vertrag bis 2019.

Admir Mehmedi.

Bildlegende: Zweiter Klub in der Bundesliga. Admir Mehmedi läuft künftig für Bayer auf. EQ Images

«Admir Mehmedi passt genau in unser Anforderungsprofil», sagte Sportdirektor Rudi Völler. «Er ist schnell, technisch stark, hat einen guten Abschluss und ist vor allem vielseitig einsetzbar.»

Der 24-jährige Mehmedi hatte 2012 vom FC Zürich zu Dynamo Kiew gewechselt. Von der Ukraine kam er 2013 zunächst auf Leihbasis zum SC Freiburg. Für die Breisgauer erzielte er in 60 Bundesliga-Spielen 16 Treffer, in der Abstiegssaison traf er in 28 Spielen allerdings nur noch viermal.

Drmic vor Wechsel?

Mit dem Zuzug Mehmedis verdichten sich die Anzeichen, dass Nationalmannschaftskollege Josip Drmic bei Bayer vor dem Absprung steht. Borussia Mönchengladbach soll am 22-jährigen Stürmer interessiert sein.