Zum Inhalt springen
Inhalt

Mit dem 31. Saisontreffer Salah knackt Rekord – aber sein Liverpool blamiert sich

Liverpool verpasst einen wichtigen Schritt, um auch nächste Saison sicher Champions League spielen zu können. Mohamed Salah traf für die Annalen.

Mohamed Salah jubelt auf dem Rasen.
Legende: Mohamed Salah Der Ägypter lässt sich als Torschütze feiern. Reuters

Liverpool brachte in der 35. Runde der Premier League eine 2:0-Führung beim Schlusslicht West Bromwich nicht über die Zeit. Der Gastgeber rettete mit 2 Toren in der Schluss-Viertelstunde einen Punkt.

Das 2:2 wird den Saisonausgang der Mannschaften kaum beeinflussen. Die «Reds» sind als Dritter weiterhin gut unterwegs, um auch nächste Saison Champions League spielen zu können. Allerdings wächst vor dem Halbfinal-Hinspiel nächste Woche gegen AS Roma der Druck. Derweil steht West Bromwich mit 8 Punkten Rückstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz unmittelbar vor der Relegation.

Das Schlussresultat trübte die Freude auf Seiten der Liverpool-Torschützen, die durchaus aussergewöhnliche Schlagzeilen lieferten:

  • Für Danny Ings (4.) war es das erste Goal seit zweieinhalb Jahren und zwei Kreuzbandrissen.
  • Mohamed Salah (72.) traf zum 31. Mal in der laufenden Meisterschaft. Damit egalisierte er den englischen Rekord von Luis Suarez (2014), Cristiano Ronaldo (2008) und Alan Shearer (1996).

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Wendy Mueller (Wendy E.)
    West Brom machte es geschickt. Die entschieden sich den Rasen in der Halbzeit nicht zu wässern und für eine Mannschaft wie Liverpool ist es dann schwierig. West Brom müssen nun alle 3 Spiele noch gewinnen, Swansea müsste alle verlieren oder so etwa um den Abstieg noch zu verhindern. Ist sowie eine Überraschung. Die haben ein sehr starkes Kader und waren bei Saisonhälfte noch auf Platz 10.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen