Monacos Tormaschine läuft auch gegen Favres Nizza

Monaco setzt sich in der Ligue 1 etwas ab. Der Leader besiegte im südfranzösischen Derby dank einer Doublette von Radamel Falcao Nizza 3:0.

Monacos Captain Radamel Falcao dreht nach dem 2:0 jubelnd ab.

Bildlegende: Die Entscheidung Monacos Captain Radamel Falcao dreht nach dem 2:0 jubelnd ab. imago

Gegen den produktivsten Spitzenklub der europäischen Top-5-Ligen war für das Ensemble von Lucien Favre die erste Meisterschaftsniederlage seit bald drei Monaten (0:1 in Caen) nicht abzuwenden.

Fast 3 Tore pro Spiel

Viel mehr als zwei, drei gefährliche Szenen hatte Nizza während den ersten 60 Minuten im lange intensiven und umstrittenen «Choc» zwar nicht zugelassen, trotzdem stand es durch den Treffer von Valère Germain 1:0.

Topskorer Radamel Falcao erhöhte danach mit einer Doublette auf 3:0.

In der Folge war jene Equipe, die nach 38 Wettbewerbsspielen bei der magischen Marke von 100 Treffern angelangt ist, endgültig nicht mehr zu stoppen.

Resultate