Napoli siegt trotz Behrami-Eigentor

Napoli hat zum Abschluss der 14. Serie-A-Runde trotz eines Eigentors von Valon Behrami einen 4:2-Auswärtserfolg bei Lazio Rom gefeiert. Und: In Spanien wurden Barcelona und Real Madrid mit hohen Bussen belegt.

Gonzalo Higuain schoss Napoli gegen Lazio Rom mit 2 Treffern zum Sieg.

Bildlegende: Doppeltorschütze Gonzalo Higuain schoss Napoli gegen Lazio Rom mit 2 Treffern zum Sieg. Keystone

Nach zuletzt 3 Pflichtspiel-Niederlagen in Folge ist Napoli wieder auf die Erfolgsspur zurückgekehrt. Mit dem 4:2-Sieg über Lazio Rom wahrt der Vize-Meister somit den Anschluss an die Spitze.

Die Römer hingegen verlieren immer weiter an Boden. Das Team von Vladimir Petkovic, der als einer der Kandidaten auf den Posten des Schweizer Nationaltrainers gilt, liegt bereits 20 Punkte hinter Leader Juventus Turin zurück.

Behrami unglücklich, Higuain mit Doppelpack

Matchwinner für Napoli war Gonzalo Higuain. Der Argentinier traf mit seinen Saisontoren 6 und 7 zum 1:0 (nach Vorarbeit von Gökhan Inler) und 3:1. Für den zwischenzeitlichen Ausgleich von Lazio zeichnete sich ein Schweizer verantwortlich: Valon Behrami hatte nur eine Minute nach der Führung einen Schuss unglücklich ins eigene Tor befördert.

Im zweiten Spiel des Abends gewann Fiorentina zuhause nach zweimaligem Rückstand gegen Verona mit 4:3. Nach 14 Minuten hatte es bereits 2:2 gestanden.

Real Madrid und Barcelona gebüsst

In Spanien sind Real Madrid und der FC Barcelona wegen Verstössen gegen das Wettbewerbsrecht beim Handel mit Fernsehrechten mit Millionenstrafen belegt worden. Wie die nationale Kartellbehörde Spaniens mitteilte, wird Real 3,9 und «Barça» 3,6 Millionen Euro zahlen müssen. Die Bestraften hätten «sehr ernste Vergehen» begangen, in dem sie Vierjahresverträge unterzeichnet hätten. Das Wettbewerbsrecht sehe für solche Verträge zwischen den einzelnen Clubs und TV-Anbietern eine Höchstdauer von drei Jahren vor, hiess es. Die Bestraften können beim nationalen Gerichtshof Berufung einlegen.

Resultate