Neururer gibt Trainer-Comeback in Bochum

Peter Neururer gibt beim VfL Bochum nach mehrjähriger Pause sein Comeback als Trainer im Profifussball. Der Tabellensechzehnte der 2. Bundesliga trennte sich von Coach Karsten Neitzel und verpflichtete Neururer bis zum Saisonende. Und weitere Fussball-News.

Peter Neururer ist bei seinem Lieblingsverein zurück im Trainergeschäft.

Bildlegende: Herzensangelegenheit: Peter Neururer ist bei seinem Lieblingsverein zurück im Trainergeschäft. Keystone

«Ich bin wieder zuhause», sagte Neururer bei der offiziellen Vorstellung. Der 57-jährige wird das abstiegsbedrohte Bochum, das sich von Coach Karsten Neitzel getrennt hat, vorerst bis zum Saisonende betreuen. Mit Neitzel wurde auch Sportvorstand Jens Todt entlassen.

Erinnerungen an UEFA-Cup-Zeiten

Neururer hatte den VfL bereits von 2001 bis 2005 betreut, schaffte dabei den Aufstieg in die Bundesliga und führte den Klub 2004 sogar in den UEFA-Cup.

Herzinfarkt überstanden

Im letzten Juni erlitt er beim Golfspielen einen Herzinfarkt. Er lag drei Tage im Koma. Seit seinem Abgang beim Zweitligisten MSV Duisburg im Herbst 2009 war er nicht mehr als Trainer tätig gewesen.

Felipe fehlt Hannover

Hannover 96 muss für unbestimmte Zeit auf Verteidiger Felipe (Br) verzichten. Der Teamkollege von Johan Djourou, Mario Eggimann und Adrian Nikci zog sich im Training einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zu.