Nullnummer zwischen Freiburg und Frankfurt

Das Duell um einen Champions-League-Qualifikationsplatz zwischen dem SC Freiburg und Eintracht Frankfurt hat am Freitagabend mit einem torlosen Unentschieden geendet.

Der SC Freiburg und Eintracht Frankfurt trennten sich 0:0 unentschieden.

Bildlegende: Torlos Der SC Freiburg und Eintracht Frankfurt trennten sich 0:0 unentschieden. Keystone

Die beiden Mannschaften trennten sich in einer von Taktik geprägten Partie vor 23'400 Zuschauern mit 0:0. Der Schweizer Pirmin Schwegler spielte durch und wurde in der 76. Minute verwarnt.

Aufsteiger Frankfurt wahrte als Tabellenvierter damit seinen Drei-Punkte-Vorsprung auf die Breisgauer.

Freiburg mit besseren Chancen

Vier Tage vor dem Pokal-Viertelfinal bei Mainz 05 hatte Freiburg in der Schlussphase zwar die grösseren Möglichkeiten, verpasste allerdings den 3. Sieg in Serie.

Eintracht-Torwart Kevin Trapp rettete in der 76. Minute gegen Max Kruse aus kurzer Distanz mirakulös, wenig später setzte der eingewechselte Johannes Flum einen Kopfball nur knapp über die Latte.

Frankfurt mit Durststrecke

Mit 22 Gegentoren stellt der SC Freiburg weiterhin die zweitbeste Abwehr der Liga, während die Frankfurter nun schon seit 324 Minuten auf einen eigenen Treffer warten.