Nur Remis für Benitez bei Rückkehr nach Valencia

Real Madrid ist in einem turbulenten Spiel in Valencia nicht über ein 2:2 hinausgekommen. Speziell war das Spiel vor allem für Real-Coach Rafael Benitez.

«Rafa, Du hast uns die besten Jahre unseres Lebens geschenkt, danke» steht in Valencia auf einem Spruchband der einheimischen Fans.

Bildlegende: Grosse Triumphe von 2001 bis 2004 Die Valencia-Fans sind Rafael Benitez noch heute zutiefst dankbar. Imago

«Rafa, du hast uns die besten Jahre unseres Lebens geschenkt, danke», stand in Valencia auf einem riesigen Spruchband geschrieben. Die einheimischen Fans haben nicht vergessen, welch grosse Erfolge sie mit Rafael Benitez als Trainer feiern durften.

In seiner Zeit in Valencia (2001 bis 2004) gewann der heutige Real-Coach zweimal die Meisterschaft und einmal den UEFA-Cup. Nach über 10 Jahren in Liverpool, Mailand, London und Neapel kehrte Benitez nun wieder nach Valencia zurück – und musste sich mit seinen Madrilenen mit einem 2:2 begnügen.

Schöne Tore, rüdes Foul

Es war einiges los im Mestalla-Stadion: Bei Reals 1:0 schloss Karim Benzema eine Traumkombination über Bale und Ronaldo ab (16.). In der 68. Minute flog Mateo Kovacic beim Stand von 1:1 nach einem rüden Einsteigen vom Platz.

Trotzdem köpfelte Gareth Bale die Gäste sehenswert wieder in Front (82.). Valencia war jedoch um eine neuerliche Antwort nicht verlegen: Keine 20 Sekunden nach dem Wiederanpfiff stellte Paco Alcacer aber auf das Endresultat von 2:2.