Zum Inhalt springen

Ohne verletzten Embolo Schalke gewinnt Revierderby gegen den BVB

Die Schalke-Spieler.
Legende: Bejubeln den Derby-Sieg Die Schalke-Spieler. Imago
  • Schalke 04 hat das Revierderby gegen Borussia Dortmund mit 2:0 für sich entschieden.
  • Breel Embolo fehlte bei den Königsblauen wegen eines Muskelfaserrisses.
  • Roman Bürki spielte beim BVB durch, Manuel Akanji sass nur auf der Bank.

Mit seinem 2500. Bundesliga-Tor hat Schalke 04 den ersten Sieg im Revierderby seit vier Jahren gefeiert. Ausgerechnet Edelreservist Jewgeni Konopljanka, der erstmals seit Anfang Februar in der Startelf stand, ebnete den Königsblauen mit dem Jubiläumstreffer (49.) den Weg zum Sieg.

Für die Entscheidung zugunsten der Gastgeber sorgte Naldo mit einem Traum-Freistoss in der 82. Minute. Der Brasilianer hatte bereits im Hinspiel den Treffer zum legendären 4:4 erzielt.

Ohne Embolo und Akanji

Die Schalker mussten verletzungsbedingt auf Breel Embolo verzichten. Der Nati-Stürmer leidet an den Folgen eines kleinen Muskelfaserrisses und verpasste damit sein erstes Revierderby. BVB-Verteidiger Manuel Akanji kam nicht zum Einsatz, Goalie Roman Bürki spielte derweil durch.

Im zweiten Sonntagsspiel trennten sich Werder Bremen und Leipzig 1:1 unentschieden.