Zum Inhalt springen

Internationale Ligen PSG lässt Ibrahimovics Kasse klingeln

Eine Lohnerhöhung ist immer etwas Schönes. Vor allem, wenn sie 80 Prozent beträgt und auch noch rückwirkend ist. Wie Zlatan Ibrahimovic das soeben erleben darf.

Zlatan Ibrahimovic
Legende: Lukrative Beziehung Paris SG und Zlatan Ibrahimovic. imago

Der schwedische Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic verdient statt knapp 10 nun angeblich mindestens 18 Millionen Euro pro Saison - und das sogar rückwirkend. Nach Angaben der französischen Zeitung Le Parisien haben die katarischen Eigentümer des französischen Meisters Paris St. Germain dem 34-Jährigen dieses nachträgliche Weihnachtsgeschenk gemacht.

Mit rund 1 Million Euro netto pro Monat wäre Ibrahimovic demnach der bestverdienende Spieler der Ligue 1 aller Zeiten.

Drei Sonderprämien

Zudem soll der neue Vertrag noch drei Sonderprämien enthalten. Sie werden fällig beim Meistertitel (der den Parisern kaum noch zu nehmen ist), beim Gewinn der Champions League sowie bei Platz 1 in der Torschützen-Liste der französischen Liga.

Bald ein neuer Vertrag?

Das Besondere: Mit der Gehaltserhöhung war keine Vertrags-Verlängerung verbunden. Möglicherweise ist PSG hier in Vorleistung getreten. Ibrahimovics Vertrag läuft am Saisonende aus, ein solches Gehalt dürfte selbst in England schwer zu verdienen sein.

3 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Mflury, 3032
    ...ich bin ja auch fussballfan, lange auch aktiv. Aber was da abläuft, nein sooo nicht. Meine Frau sagt immer wieder, wenn ich ihr diese news vorlese: du genau du bist es, die solche saläre ermöglichen mit deiner regelmäßigen Teilnahme. Sei das im fussballstadion live oder am Fernseher. Recht hat sie, aber schweigen sollte sie...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von laurent frick, basel
    pervers? pervers! wir haben leider kein geld mehr für in ihrem leben bedrohte flüchtlinge... pervers!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Charly Ball, Zürich
    Grundsätzlich mag ich auch einem Profi-Fussballer ein angemessenes Salär gönnen. Aber was hier abläuft ist jenseits von Gut und Böse. Absoluter Verhältnisblödsinn während im Raum Calais Tausende von Menschen im Schlamm frieren und kein Geld für Unterstützung da ist. Die Welt bzw. der Konsument ist völlig plemplem...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen