PSG nur mit Remis zum Liga-Auftakt

Titelverteidiger Paris St-Germain ist in der französischen Ligue 1 mit einem Unentschieden in die neue Saison gestartet. Die Hauptstädter mussten sich in Montpellier mit einem 1:1 begnügen.

PSG (hier links mit Lavezzi) hatte bei Montpellier kein leichtes Spiel.

Bildlegende: Kein Sieger PSG (hier links mit Lavezzi) hatte bei Montpellier kein leichtes Spiel. Keystone

Montpellier, der Meister von 2012, ging bereits nach 10 Spielminuten und einem Ballverlust von Paris' Zlatan Ibrahimovic durch Rémy Cabella in Führung.

Der Ausgleich für den grossen Meisterschaftsfavoriten aus Paris gelang Maxwell auf Zuspiel von Ibrahimovic nach einer Stunde.

Debüt von Cavani

Bei den Gästen kam nach 71 Minuten Edinson Cavani zu seinem Liga-Debüt. Der Uruguayer, der für die französische Rekord-Summe von 64 Millionen Euro von Napoli nach Paris gewechselt hatte, vergab in der Nachspielzeit die Chance auf den Sieg.

Montpellier hatte die Schlussviertelstunde nach einem Platzverweis gegen Abdelhamid El-Kaoutari nur noch zu zehnt absolviert.