PSG stolpert über Monaco

Paris St-Germain hat den Sprung an die Spitze verpasst. In Spanien grüsst Las Palmas von ganz oben.

Szene des Spiels Monaco gegen Paris.

Bildlegende: Des einen Freud', ... PSG taucht gegen Monaco. Keystone

Nach 2 Siegen in den ersten beiden Spielen hat es Paris St-Germain am 3. Spieltag verpasst, sich an die Tabellenspitze zu setzen. Zu Gast bei Monaco kassierte der amtierende Meister Frankreichs eine 1:3-Niederlage ein.

Angstgegner Monaco

Für die Tore der Monegassen sorgten Joao Moutinho, Fabinho per Penalty und Serge Aurier mit einem Eigentor. Edinson Cavani hatte für PSG zwischenzeitlich den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielt. Die AS Monaco bleibt somit eine Art Angstgegner für PSG. Den letzten «Nuller» in der Liga zogen die Hauptstädter am 20. März gegen Monaco ein. Es war zugleich die einzige Niederlage der letzten Saison im Parc des Princes.

Barcelona mit Mühe, Las Palmas ganz oben

Barcelona kam mit Mühe zu einem 1:0-Sieg über Athletic Bilbao und schloss mit der vollen Punktzahl nach 2 Runden unter anderem zu Real Madrid auf. Das Tor des Spiels erzielte Ivan Rakitic nach 21 Minuten. Bei «Barça» stand nach dem Transfer von Jasper Cillessen der Deutsche Marc-André ter Stegen im Tor. An der Spitze der Primera Division steht Las Palmas. Die Insulaner schlugen Granada mit 5:1.