Raffael besiegelt Bayerns 1. Heimniederlage

Bayern München hat in der 26. Bundesliga-Runde die 1. Heimniederlage der Saison erlitten. Der Rekordmeister tauchte gegen Lucien Favres Mönchengladbach mit 0:2. Beide Tore gingen auf das Konto des Brasilianers Raffael. Mainz-Wolfsburg endete 1:1.

Raffael lässt sich von seinen Teamkollegen feiern.

Bildlegende: Doppeltorschütze Raffael lässt sich von seinen Teamkollegen feiern. Reuters

Er habe einen Plan, kündigte Gladbachs Trainer Lucien Favre vor der Partie beim souveränen Leader Bayern an. Und tatsächlich: Die «Fohlen» erwiesen sich als hartnäckiger Widersacher, machten die Räume eng, störten die Münchner früh und hielten so geschickt das Spiel weit weg vom eigenen Sechzehner.

Dazu setzten die Gäste, bei denen Yann Sommer und Granit Xhaka durchspielten, immer wieder offensive Nadelstiche. Einen solchen schloss Raffael nach einer halben Stunde unter gütiger Mithilfe von Bayern-Keeper Manuel Neuer zum 1:0 ab. Und in der 77. Minute doppelte der Ex-FCZ-Angreifer nach sehenswerter Vorarbeit von Christoph Kramer nach und besiegelte die 1. Heimniederlage der Münchner nach fast einem Jahr (0:3 gegen Dortmund am 12. April 2014).

Im zweiten Sonntagsspiel trennten sich Mainz und Wolfsburg (mit Timm Klose und Diego Benaglio, Ricardo Rodriguez nur Ersatz) 1:1.

Robben fällt aus

Arjen Robben wird Bayern München mehrere Wochen fehlen. Der Holländer erlitt im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach (0:2) einen Bauchmuskelriss. Damit fällt der beste Münchner Torschütze wahrscheinlich im Champions-League-Viertelfinal gegen den FC Porto (15. und 21. April) aus.