Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Real mit beeindruckender Effizienz

Real Madrid hat zum Abschluss der 20. Runde in der Primera Division beim Gastspiel in Valencia nichts anbrennen lassen. Die «Königlichen» setzten sich gleich mit 5:0 durch. Und: In Frankreich übernahm Paris St-Germain wieder die Leaderposition.

Sowohl Di Maria wie auch Ronaldo trafen für Real in Valencia doppelt.
Legende: Torschützen unter sich Sowohl Di Maria (links) wie auch Ronaldo trafen für Real in Valencia doppelt. Reuters

Vom samstäglichen Patzer Barcelonas (2:3 gegen San Sebastian) haben die Verfolger Atletico Madrid und Real Madrid profitieren können.

Der Tabellenzweite Atletico gewann gegen Levante 2:0, brach mit dem 12. Heimsieg in Folge einen 72 Jahre alten Klubrekord und hat auf Rang 2 nur noch 8 Punkte Rückstand auf die Katalanen. Einziger Wermutstropfen für das Team von Diego Simeone war der Ausfall von Topskorer Falcao. Der Kolumbianer wird wegen einer Oberschenkel-Blessur rund 3 Wochen fehlen.

Real mit 4 Toren in 11 Minuten

Real feierte bei Valencia einen 5:0-Erfolg und liegt nun 15 Zähler hinter  Erzrivale Barcelona. Bereits zur Pause hatte im Mestalla das Schlussresultat festgestanden, 4 Tore fielen binnen 11 Minuten.

Cristiano Ronaldo schoss wie Angel Di Maria 2 Tore für den Meister und bereitete das 2:0 vor. Reals Effizienz vor dem gegnerischen Tor war beeindruckend: Aus 10 Torschüssen resultierten 5 Tore, während Valencia bei 13 Versuchen leer ausging.

Ligue 1: PSG zurück an der Spitze

In der Ligue 1 hat Paris St-Germain nach Runde 21 die Tabellenführung von Lyon (0:0 am Freitag gegen Evian) zurückerobert. Die Hauptstädter siegten in Bordeaux mit 1:0, Schütze des goldenen Treffers war Zlatan Ibrahimovic. Für den Schweden war es das 19. Meisterschaftstor.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.