Real ohne Ronaldo - Barcelona unter Druck

Real Madrid und Barcelona treffen am Mittwochabend bereits zum 7. Mal im Final des spanischen Cups aufeinander. Während Real im «Clasico» auf Cristiano Ronaldo verzichten muss, geht es für Barcelona um die wohl letzte Chance auf einen Titel.

Das Duell zwischen Barcelona und Real Madrid bietet viel Zündstoff.

Bildlegende: Brisant Das Duell zwischen Barcelona und Real Madrid bietet viel Zündstoff. Keystone

6 Mal standen sich Barcelona und Real Madrid im Cup-Final bisher gegenüber. Dabei sicherten sich die Erzrivalen je 3 Titel. Im bislang letzten Duell um die Cup-Trophäe setzten sich die Madrilenen 2011 dank einem Treffer von Cristiano Ronaldo mit 1:0 nach Verlängerung durch.

Auf die Tore des portugiesischen Topskorers kann Real in der neusten Final-Auflage nicht zählen. Ronaldo fällt wegen einer Entzündung der Patellasehne sowie einer Muskelverletzung aus. Trotz dieser Absenz ist Coach Carlo Ancelotti zuversichtlich: «Das Team hat bewiesen, dass es weiss, wie es ohne ihn gewinnt.»

Derweil steht Barcelona vor dem Final unter grossem Druck. In der Champions League schieden die Katalanen im Viertelfinal aus, in der Meisterschaft liegen sie bereits 4 Punkte hinter Leader Atlético Madrid zurück. Der Cup ist für Lionel Messi und Co. deshalb die wohl letzte Chance, die Saison mit einem Titel zu beenden.