Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Real und Mourinho: Eine gescheiterte «Ehe»

José Mourinho ist nach knapp 3 Jahren bei Real Madrid endgültig gescheitert. Zum Saisonende verlässt der portugiesische Startrainer die «Königlichen» mit der magersten Erfolgsbilanz in der jüngeren Klubgeschichte.

José Mourinho und Real Madrid haben nach den ausbleibenden Erfolgne die Reissleine gezogen.
Legende: Ende einer Ära José Mourinho und Real Madrid haben nach den ausbleibenden Erfolgen die Reissleine gezogen. Keystone

Die Niederlage im spanischen Cupfinal gegen Stadtrivale Atlético Madrid war eine zuviel. «Das ist die schlechteste Saison meiner Karriere», gestand José Mourinho nach Schlusspfiff. Zuvor hatte Real Madrid bereits die Meisterschaft an den überlegenen FC Barcelona verloren und war im Champions-League-Halbfinal an Borussia Dortmund gescheitert.

Nur nationale Titel

Nun ist die die knapp 3-jährige «Ehe» zwischen dem portugiesischen Startrainer und Real Madrid am Ende. In seiner Amtszeit gewann Mourinho in Spanien nur einmal die Meisterschaft, den Cup und den Supercup - in der jüngeren Vereinsgeschichte ist dies die magerste Bilanz, die ein Real-Trainer in 3 Jahren je vorzuweisen hatte.

Rückkehr zu Chelsea?

Dieses Palmarès ist zu wenig für die Ansprüche der «Königlichen». Aber auch für jene von «The Special One», wie sich Mourinho einst selbst taufte - einer, der als erst 3. Trainer der Geschichte die Champions League mit 2 verschiedenen Klubs (Porto 2004 und Inter Mailand 2010) gewinnen konnte. 3 unterschiedliche Teams coachte noch keiner in den europäischen Fussball-Olymp. Zuletzt wurde immer öfter über eine Rückkehr von Mourinho zu seinem Ex-Klub Chelsea spekuliert. Macht er sich an der Stamford Bridge zum «The only One»?

Legende: Video «Mourinho-Jubel nach Reals Siegtor gegen Manchester City» abspielen. Laufzeit 0:29 Minuten.
Vom 18.09.2012.

6 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Max H, Zürich
    Er ist ein grosser Fussballfachmann, wohl einer der grössten in den letzten 10 Jahren. Seine immer wieder (selbst) zur Schau gestellte Arroganz, kommt nicht überall gut an, aber ganz ehrlich: er hat mit seinen Mannschaften keine Titel gestohlen, sondern jeden einzelnen mit taktischem Geschick verdient. Man mag ihn persönlich vielleicht nicht, aber an seiner Kompetenz als Fussballfachmann zu zweifeln, zeugt nicht gerade von fundiertem Fussballwissen. Auch hier spielt wohl Neid eine grosse Rolle..
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Bernhard Meile, Schüpfen
    Dieser Trainer ist vielleicht ein grosser Fussballfachmann, ich weiss es nicht. Sicher scheint, dass er ein talentierter Kabarettist und Komiker ist, der es immer wieder schafft, sich selbst, sein Umfeld und den Fussball generell lächerlich zu machen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von K. Kleiner, Eingang zur Hölle
    Trotzdem ist er ein Riesentrainer. Real hat einfach zur falschen Zeit verloren. Wäre er international bereits in der Gruppenphase gescheitert und hätte aber die Meisterschaft und den Cup für sich entschieden, dann wären alle still. "Hätte, Wäre" ist immer so eine Sache. Darum ist sein Abgang auch gut. "Wäre" er noch geblieben, "hätte" noch etwas passieren können ;-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Sag ich nich, Geht euch nichts an
      Mourinho ist ein schlechter Trainer, er lässt Casillas draussen, nur weil er Zoff mit ihm hat.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Antwort auf, Sag ich nich
      Ich würde mich über diese Info erneut informieren. Casillas war über Wochen hinweg verletzt. Und wenn ein Ersatz-Torhüter dann einen guten Job macht, wäre es schwierig zu rechtfertigen, warum man den erst kurz zuvor zurückgekehrten angeschlagenen Torhüter wieder an die Nummer 1 Position zu stellen... Nur als kleine Info...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Zusatzinfo, Schlauberg
      Ich würde mich, bevor ich jemand anderen korrigiere, versichern, dass meine Korrektur auch stimmt... Casillas wurde nämlich bereits VOR seiner Verletzung teilweise auf die Bank gesetzt...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen