Real und Nizza an der Spitze

Real Madrid müht sich zum 2:1-Heimsieg gegen Bilbao. Lucien Favres Nizza zieht in Frankreich einsam seine Kreise.

Bale und Varane steigen am höchsten.

Bildlegende: Ein Bild wie im Rugby Bale und Varane steigen am höchsten. Keystone

Real Madrid ist nach 9 Runden alleiniger Leader der Primera Division. Die noch ungeschlagenen «Königlichen» feierten gegen Athletic Bilbao einen glanzlosen 2:1-Heimsieg. Karim Benzema (7.) brachte Real in Führung. Nach dem Ausgleichstor durch Sabin (27.) dauerte es bis zur 83. Minute, ehe dem eingewechselten Alvaro Morata der Siegtreffer gelang. Cristiano Ronaldo gelang wie schon in der Champions League gegen Legia Warschau kein Treffer. In der 94. Minute schoss er völlig freistehend Goalie Gorka Iraizoz an.

Sevilla schlug Atletico Madrid 1:0 und ist neu Tabellenzweiter. Der Treffer des Tages gelang Kevin-Prince Boateng. Der Ghanaer schoss Las Palmas (nach 19 Pässen) mit einem Seitfallzieher in Führung. Villarreal siegte in der 92. Minute aber noch mit 2:1.

Kevin-Prince Boateng trifft spektakulär

Nizza siegt 4:2 – PSG mit Nullnummer

In der Ligue 1 feierte Nizza bei Metz einen 4:2-Auswärtssieg. Das Team von Coach Lucien Favre hat weiter 4 Punkte Vorsprung auf Verfolger Monaco. Meister Paris Saint-Germain hat nach dem 0:0 gegen Marseille schon 6 Zähler Rückstand.