Real-Verteidiger Marcelo droht Gefängnis

Marcelo von Real Madrid ist im Strassenverkehr negativ aufgefallen und wurde deswegen kontrolliert. Dabei stellte die Polizei fest, dass der Brasilianer aktuell keinen Führerschein besitzt. Der 24-Jährige muss mit heftigen Konsequenzen rechnen.

Reals Marcelo muss sich bald vor Gericht verantworten

Bildlegende: Kein Führerschein Reals Marcelo muss sich voraussichltich in Kürze vor Gericht verantworten. Keystone

Marcelo muss nach der Kontrolle eine Gefängnisstrafe wegen Fahrens ohne Führerschein befürchten. Der Entzug seiner Fahrerlaubnis fiel laut spanischen Medien Polizisten bei einer Kontrolle des Linksverteidigers in der vergangenen Woche auf. Die Beamten hatten den 24-Jährigen kurz nach dem Training in der Nähe des Real-Geländes wegen Missachtung der Vorfahrtsregeln angehalten.

11 Monate als Höchststrafe

Marcelo muss sich voraussichtlich in Kürze vor Gericht verantworten. Fahren ohne Führerschein gilt in Spanien als schweres Verkehrsdelikt. Als Höchststrafe sieht das Gesetz eine Haftstrafe von 11 Monaten vor. Der Grund für Marcelos Führerscheinentzug ist nicht bekannt.

Auch Benzema vor Gericht

Auch Marcelos Teamkollege Karim Benzema muss in wenigen Wochen wegen Missachtung der Verkehrsregeln vor Gericht erscheinen. Der französische Real-Offensivstar war Anfang Februar mit einer Geschwindigkeit von 216 km/h in einer 100-km/h-Zone geblitzt worden.