Rekordtransfer: De-Bruyne-Wechsel vor dem Abschluss

Der VfL Wolfsburg hat das Tauziehen um Kevin De Bruyne offenbar verloren: Der Schlüsselspieler soll für 74 Millionen Euro auf die Insel zu Manchester City wechseln. Medizincheck und Unterschrift stehen noch aus.

Kevin de Bruyne klatscht in die Hände.

Bildlegende: Sagt der Bundesliga «Tschüss» Den belgischen Nationalspieler Kevin De Bruyne zieht es nach England. Reuters

Der Rekordtransfer von Kevin De Bruyne von Wolfsburg zum englischen Spitzenklub Manchester City steht laut Medienberichten unmittelbar vor dem Abschluss. Dies vermeldeten die Wolfsburger Allgemeine, der kicker und Sky Sports.

Der Medizincheck und die Unterschrift sollen in den nächsten Tagen erfolgen. Der VfL wollte die Meldung auf SID-Anfrage weder bestätigen noch dementieren.

30 Millionen mehr als der bisherige Rekord

Die Ablösesumme soll bei 74 Millionen Euro liegen. Der Wechsel des belgischen Nationalspielers wäre damit der mit Abstand teuerste Transfer der Bundesliga-Geschichte. Bisheriger Rekordtransfer war der Brasilianer Roberto Firmino, für den der FC Liverpool 41 Millionen Euro an 1899 Hoffenheim überwiesen haben soll.

Der deutsche Vizemeister wollte den 24-Jährigen, der ursprünglich noch einen Vertrag bis 2019 hatte, unbedingt halten und hatte ihm eine Lohnerhöhung von 5 auf angeblich 11,5 Mio. Euro angeboten.