Schalke: Breitenreiter Nachfolger von Di Matteo

André Breitenreiter wird neuer Trainer von Schalke 04 und damit Nachfolger des Schweizers Roberto Di Matteo. Der 41-Jährige erhält einen Zweijahres-Vertrag. Er coachte seit 2013 Paderborn, das er in die 1. Bundesliga führte, dort aber nicht halten konnte.

André Breitenreiter

Bildlegende: André Breitenreiter Der bisherige Paderborn-Coach übernimmt die Nachfolge von Roberto Di Matteo. Imago

Laut einem Bericht von Sky Sport News nutzte Schalke eine Ausstiegsklausel, um Breitenreiter an sich zu binden. Schalke beendete die diesjährige Saison auf dem 6. Schlussrang und hat sich damit für die Europa League qualifiziert.

Breitenreiter tritt das Erbe von Roberto Di Matteo an, der die Schalker erst im Oktober übernommen hatte, sein Engagement nach einer glücklosen Saison aber bereits wieder beendet hat.

«Kann Mannschaft disziplinieren»

Breitenreiter sei «ein junger, mutiger Trainer, der keine Angst vor unbequemen Entscheidungen hat», sagte Schalke-Manager Horst Heldt. In Paderborn habe er bewiesen, «dass er Talente weiterentwickeln kann und es versteht, eine Mannschaft zu disziplinieren, formen und besser zu machen».

Sendebezug: Radio SRF 3, 12.6.15, 18:00-Uhr-Bulletin