Schalke gewinnt Revierderby - Rodriguez mit 2 Assists

Schalke 04 hat das 142. Revierderby gegen Borussia Dortmund mit 2:1 für sich entschieden. Damit konnte Leader Bayern München dank einem 3:2-Sieg gegen Düsseldorf seinen Vorsprung auf 20 Punkte ausbauen. Zudem steuerte Ricardo Rodriguez beim 5:2-Erfolg von Wolfsburg bei Freiburg 2 Torvorlagen bei.

Julian Draxler (r.) bejubelt mit Michel Bastos seinen Tor zum 1:0.

Bildlegende: Derbysieg Julian Draxler (l.) bejubelt mit Michel Bastos sein Tor zum zwischenzeitlichen 1:0. Reuters

Dortmund verschlief auf Schalke die 1. Halbzeit komplett und lag nach Toren von Julian Draxler und Klaas-Jan Huntelaar mit 0:2 zurück. Nach dem Seitenwechsel kamen die Borussen durch Robert Lewandowski nur noch zum Anschlusstreffer. Schalke hat somit auch das 2. Revierderby in dieser Saison mit 2:1 für sich entscheiden können.

Shaqiri mit Teileinsatz - Bayern mit Rekord

Da auch Leverkusen in Mainz 0:1 verlor und damit den Sprung auf Platz 2 verpasste, konnte der souveräne Leader Bayern München seinen Vorsprung bei noch 9 ausbleibenden Spieltagen auf ganze 20 Punkte ausbauen. Der Rekordmeister kam gegen Aufsteiger Düsseldorf nach zweimaligem Rückstand zu einem mühevollen 3:2-Sieg, bei welchem Xherdan Shaqiri in der 68. Minute eingewechselt wurde.

Jerome Boateng gelang mit seinem 1. Bundesligator überhaupt kurz vor Schluss der Siegestreffer. Damit haben die Münchner alle ihre bisherigen 8 Rückrunden-Spiele gewinnen können, was vor ihnen noch gar nie eine Mannschaft geschafft hatte.

Derdiyok gegen Fürth nicht im Kader

Ricardo Rodriguez hatte mit 2 Torvorlagen massgeblichen Anteil am 5:2-Sieg von Wolfsburg bei Freiburg. Es war der erste Einsatz des Nationalspielers über die vollen 90 Minuten seit fast 5 Monaten. Auch damals hiess der Gegner Freiburg. Mit diesen Vollerfolg klettert Wolfsburg vom 15. auf den 12. Rang und hat nun 9 Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Hoffenheim kam im «Abstiegsgipfel» gegen Fürth nach zuletzt 4 Niederlagen in Serie zu einem wichtigen 3:0-Erfolg. Eren Derdyiok stand dabei «aus sportlichen Gründen» nicht im Kader der Kraichgauer, die nun nur noch 2 Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz haben, welcher aktuell von Augsburg belegt wird. Fürth hingegen liegt mit nur 14 Zählern weiterhin abgeschlagen am Tabellenende.

Auch Xhaka über 90 Minuten

Im Samstagabend-Spiel trennten sich Lucien Favres Mönchengladbach und Werder Bremen 1:1. Keine 2 Zeigerumdrehungen nach seiner Einwechslung sorgte Gladbachs Peniel Mlapa mit seinem ersten Tor im Dress der «Fohlen» überhaupt für die 1:0-Führung. Doch nur 5 Minuten später gelang Bremens Aleksandar Ignjovski der Ausgleich. Nationalspieler Granit Xhaka dabei erstmals seit Ende September 2012 über die gesamte Spieldauer zum Einsatz.

Resultate