Schalke trotzt Leipzig ein Remis ab

Trotz Europa-League-Strapazen hat Schalke 04 dem Tabellenzweiten RB Leipzig ein Unentschieden abgetrotzt. Leverkusen verlängerte derweil gegen Freiburg seine Krise.

Klaas-Jan Huntelaar bejubelt seinen Ausgleichstreffer

Bildlegende: Klaas-Jan Huntelaar (r.) bejubelt seinen Ausgleichstreffer. Keystone

Der Zweite der Bundesliga, Leipzig, hat nicht vom Ausrutscher der Bayern (2:2 gegen Mainz) profitieren können. Die «Bullen» mussten sich bei Schalke mit einem 1:1 begnügen.

Huntelaar hats nicht verlernt

Im letzten Spiel der 30. Bundesliga-Runde starteten die Sachsen besser in die Partie. Timo Werner erzielte nach einer knappen Viertelstunde seinen 17. Saisontreffer. Nach der Pause war die Luft beim Aufsteiger draussen. Während Klaas-Jan Huntelaar sein erstes Ligator seit August 2016 erzielte (46.), gelangen den Gästen während der zweiten Halbzeit nur noch 2 Torschüsse.

Leverkusen im freien Fall

Immer prekärer wird die Lage für Leverkusen. Die Werkself, bei denen Admir Mehmedi nicht zum Einsatz kam, unterlag Freiburg 1:2 und weist als 12. nur 4 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz auf. Die Freiburger Führung durch Nils Petersen (11.) konnte Kevin Volland per Penalty (60.) noch ausgleichen. Pascal Stenzel gelang nur 3 Minuten nach seiner Einwechslung der Siegtreffer (88.) für den SC.