Schon wieder: Genoa-Eigentor gegen Juve

Ohne Stephan Lichtsteiner hat Juventus Turin mit dem 13. Liga-Erfolg in Serie einen neuen Klubrekord aufgestellt. Die «Alte Dame» bezwang Genoa mit 1:0, liegt aber weiter zwei Punkte hinter Napoli (2:0 bei Lazio Rom).

Juve im Glück

Bildlegende: Juve im Glück Juan Cuadrado und Paul Pogba jubeln nach De Maios Eigentor. Keystone

Im September hatte Juventus beim FC Genoa mit 2:0 gewonnen und nach dem kapitalen Fehlstart in die neue Saison (3 Spiele, 1 Punkt) den 1. Sieg gefeiert. Eingeleitet hatte den Erfolg Genoas Eugenio Lamanna mit einem Eigentor.

Im Rückspiel fabrizierten die Genueser erneut ein Eigentor. Sebastien De Maio war diesmal der Sünder. Juve brachte den knappen Vorsprung über die Distanz. Genoas Blerim Dzemaili wurde in der 81. Minute ausgewechselt.

Eklat bei Lazio-Napoli

Souveräner entledigte sich Leader Napoli seiner Aufgabe im heiklen Auswärtsspiel gegen Lazio Rom. Gonzalo Higuain (24.) und José Callejon (27.) lenkten die Partie früh in günstige Bahnen.

In der 2. Halbzeit unterbrach Schiedsrichter Massimiliano Irrati das Match, nachdem aus der berüchtigten Curva Nord von Lazio der senegalesische Napoli-Spieler Kalidou Koulibaly beleidgt worden war. Nach 5 Minuten konnte das Spiel fortgesetzt werden. Lazio drohen Konsequenzen.

Resultate