Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Senderos darf weiter vom MLS-Titel träumen

Philippe Senderos steht mit den Houston Dynamo in den Playoff-Halbfinals der Major League Soccer. Houston setzt sich gegen die Portland Timbers nach dem 0:0 im Hinspiel auswärts mit 2:1 durch.

Legende: Video Senderos mit Houston im MLS-Halbfinal abspielen. Laufzeit 00:26 Minuten.
Aus sportaktuell vom 06.11.2017.

Dylan Remick (43.) und der Kolumbianer Mairo Manotas, der in der 78. Minute mit einem Flachschuss aus der Distanz zum 2:1 traf, drehten die Partie vor gut 20'000 Zuschauern in Portland zugunsten der Gäste aus Texas. In der 39. Minute waren sie in Rückstand geraten.

Senderos mit der Captainbinde

Senderos spielte wie bereits in den ersten beiden Playoff-Spielen durch. Der Genfer Innenverteidiger und langjährige Schweizer Nationalspieler hat sich als Captain in der Abwehrzentrale der Texaner bereits etabliert.

Schweizer Duell im Halbfinal

In den Halbfinals trifft Houston auf den Titelverteidiger Seattle Sounders mit dem Schweizer Torhüter Stefan Frei. Im Final der Eastern Conference kommt es zum Duell zwischen Toronto und Columbus.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber (Chreis 9)
    Das sagt ja einiges über die wahre Stärke der MLS aus. Senderos als Stammspieler,ja gar Captain bei einem Spitzenteam:-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Jonas Baumgartner (J. Baumgartner)
      Vorsicht Herr Huber, es gibt glühende Verfechter dieser Liga. Ich muss zugeben, ich habe bisher nur einzelne Spielszenen der MLS gesehen und nie ein ganzes Spiel, geschweige denn eine Saison verfolgt. Die MLS verhält sich meiner Meinung nach zu den europäischen Top-Ligen ähnlich wie College-Football zur NFL oder AHL-Hockey zur NHL. Teilweise spektakulär anzusehen aber taktisch und technisch min. eine Niveaustufe drunter. Der "Glamour" der Liga sind Altstars mit europäischer Liga-Vergangenheit.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen