Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Shaqiri: «Dem Trainer zeigen, dass ich spielen muss»

Xherdan Shaqiri hatte zuletzt keine einfachen Wochen bei Stoke. Doch er weiss, wie er sich zurückkämpft.

Xherdan Shaqiri im Stoke-Trikot.
Legende: Möchte bald wieder auftrumpfen Xherdan Shaqiri. EQ Images

Nur in 2 der letzten 5 Pflichtspiele kam Xherdan Shaqiri zum Einsatz. Über die volle Dauer spielte er dabei nie. Daraus resultierte für den Schweizer Nati-Spieler eine Unzufriedenheit, welche nicht zuletzt auf Shaqiris Auswechslung gegen Southampton gründete.

Es ist immer schwierig, wenn man ausgewechselt wird.
Autor: Xherdan Shaqiri

«Shaq» weiss: Nun gilt es nach vorne zu schauen. Dies teilte er auch der Stoker Zeitung The Sentinel mit:

  • «Natürlich ist es immer schwierig, wenn man vom Trainer ausgewechselt wird. Da sind auch immer Emotionen dabei», so Shaqiri.
  • Stoke verfüge über viele gute Spieler. Und am Ende sei es die Entscheidung des Trainers, die ideale Elf aufzustellen.
  • Shaqiris Plan: «Ich arbeite jeden Tag hart und will im Training beweisen, dass ich spielen muss

Möglicherweise erhält der Schweizer seine nächste Chance am Samstag, wenn Stoke bei Sunderland gastiert.

Legende: Video Petkovic zum Kontakt mit den Nati-Spielern abspielen. Laufzeit 01:03 Minuten.
Aus sportaktuell vom 09.01.2017.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund (gerard.d@windowslive.com)
    Wenn doch seine Leistungen nur halb so gut währen wie sein Ego. Ein Grossmaul der nur sporadisch seine Leistung zeigt, Er strahlt auch selten Spielfreude aus, wenn ich da an Embolo denke, sind das Riesenunterschiede. Shaquiri ist ein Selbstverliebter und Verwöhnte Diva. Als Er Jung war, nahm man es Ihm nicht so schräg, doch heute erscheint Er durch seine Allüren sehr Unsympathisch. Ich Glaube hier hat der Erfolg und das Geld in den Jungen Jahren einen Charakter verdorben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen