Shaqiri vor dem Comeback

Xherdan Shaqiri steht kurz vor seinem Comeback bei Bayern München. Bereits am Mittwoch im Cup-Achtelfinal in Augsburg
könnte der Schweizer Internationale wieder auf der Bank sitzen.

Dem Comeback des Schweizer Nati-Cracks steht nur noch Pep Guardiolas taktische Marschrichtung im Weg.

Bildlegende: Grünes Licht für Shaqiri Dem Comeback des Schweizer Nati-Cracks steht nur noch Pep Guardiolas taktische Marschrichtung im Weg. Keystone

Xherdan Shaqiri nähert sich mit grossen Schritten seinem Comeback bei Bayern München. Nachdem er Mitte November ins Lauftraining zurückgekehrt war, trainierte Shaqiri am Sonntag an der Säbener Strasse etwas abseits seiner Kollegen wieder mit dem Ball. Der 22-jährige Mittelfeldspieler ist zuversichtlich, dass er bald wieder auf der Bank sitzen wird. «Ich kann wieder alles mit dem Ball machen und bin bereit für Einsätze», so Shaqiri.

Video «Fussball: Shaqiri fällt länger aus («sportaktuell»)» abspielen

Fussball: Shaqiri fällt länger aus («sportaktuell»)

0:35 min, vom 15.10.2013

Der Nati-Spieler hatte sich Anfang Oktober im WM-Qualifikationsspiel in Albanien einen Muskelbündelriss im rechten Oberschenkel zugezogen.

Gedränge um die Plätze

Der Kampf um die Plätze im Bayern-Mittelfeld wurde indes während Shaqiris Absenz nicht kleiner. Der Anfang Saison verletzte Mario Götze spielte sich in den letzten Wochen in die Startformation, auch der 25-Millionen-Euro-Zuzug Thiago Alcantara drängt nach seiner knapp dreimonatigen Zwangspause zurück ins Team.