Zum Inhalt springen

Spektakel-Spiel in Frankreich PSG strauchelt bei Saint Etienne – Hannover schlägt Bremen

Paris Saint-Germain holt bei St-Etienne in extremis ein Unentschieden, Hannover schliesst dank einem 2:1 zu Bremen auf.

Kylian Mbappe (r.) im Zweikampf mit St. Etiennes Mathieu Debuchy.
Legende: Kein Durchkommen Kylian Mbappe (r.) im Zweikampf mit St. Etiennes Mathieu Debuchy. Reuters

Tabellenführer Paris Saint-Germain kommt bei Saint-Etienne nur zu einem glücklichen 1:1. In der Nachspielzeit profitierten die Pariser von einem Eigentor von Mathieu Debuchy. In den Schlussminuten hatte der eingewechselte Edison Cavani gleich zwei 100%-ige Chancen vergeben.

Zuvor war PSG, geschwächt durch eine gelb-rote Karte (41. Minute), äusserst bescheiden aufgetreten. Saint Etienne war nach einer Viertelstunde durch Remy Cabella in Führung gegangen, wenig später hätte der Franzose vom Elfmeterpunkt gar noch erhöhen können, scheiterte aber.

Hannover stoppt Niederlagenflut

In der Bundesliga schlug Hannover zu Hause Werder Bremen mit 2:1. Martin Harnik (17. Minute) und Felix Klaus (42.) hatten die Gastgeber in der ersten Hälfte auf die Siegerstrasse geschossen. Der Anschluss von Ishak Belfodil (74.) mit einem kuriosen Bodenauf-Kopfball via Latte blieb nur Resultatkosmetik.

Mit diesem Sieg unterbricht Hannover eine Serie von 5 Niederlagen und rückt bis auf einen Punkt an den Tabellennachbarn Bremen (Platz 12) heran.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.