Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Stadion-Chef schickt Hitz Rechnung über 122,92 Euro

Eine Strafe durch den DFB bleibt Marwin Hitz erspart. Doch nun bittet der Chef der Kölner Sportstätten den Schweizer Torhüter von Augsburg zur Kasse.

Marwin Hitz am Boden liegend.
Legende: Busse Zahlt Marwin Hitz für den durch ihm ramponierten Platz? Reuters

Nach einem Bericht des Kölner Express hat Hans Rütten Hitz eine Rechnung über 122,92 Euro für den Austausch des Rasens im Kölner Stadion zukommen lassen.

«Es geht mir nicht um das Geld. Aber ein bisschen Strafe schadet nicht. Wenn Marwin Hitz zahlt, spenden wir den Betrag einer Kinderklinik», sagte Rütten. Die Rechnung setzt sich aus einem Quadratmeter Sportrasen, 2 Facharbeiterstunden und der Umsatzsteuer zusammen.

Die umstrittene Aktion von Hitz

Beim Stande von 0:0 war Kölns Stürmer Anthony Modeste zu einem Foulelfmeter angetreten – und genau an der Stelle neben dem Elfmeterpunkt weggerutscht, die Hitz zuvor mit seinen Fussballschuhen ramponiert hatte. Der Torhüter hielt den Elfmeter, Augsburg gewann 1:0.

Der DFB wird in diesem Fall nicht ermitteln. Nachträgliche Ermittlungen sind nur bei «krass sportwidrigen Verhalten» erlaubt. Bei einem Vergehen also, dass eine rote Karte verdient gehabt hätte. Da Hitz aber «nur» ein «unsportliches Verhalten» an den Tag gelegt hat (gelbwürdiges), bleibt eine Ermittlung aus.

6 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Müller, Zürich
    Glück für Hitz, dass er in der Bundesliga kickt. In der Superligue kosten ein qm Rasen, zwei Facharbeiterstungen und Mehrwertsteuer mindestens CHF 290.-, also sicher das Doppelte.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Robert Anton, Thun
    Marvin Hitz, der Rächer der widerlichen Schwalben. Er ist ein guter Kerl, hat demütig Selbstkritik geübt und wird diese Rechnung mit einer zusätzlichen Spende für die Kinderklinik begleichen. Alles in Ordnung und alles andere wäre übertrieben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Peter Müller, Zürich
    Ist es tatsächlich so, dass der Penalty per Schwalbe herausgeholt wurde? Falls ja, finde ich die Reaktion von Hitz nicht mehr so tragisch. Aber generell fänd ichs angemessen, dass eine Schwalbe oder dann eine solche Torwartreaktion ein paar Spielsperren nach sich ziehen würde. Ich wünsche mir von nun an bei jeder Schwalbe denselben Aufruf, wie das Handeln von Hitz verursachte. Nur weil wir uns an Schwalben gewöhnt haben, ist dies kein Grund sie nicht jedesmal gleichermassen zu verurteilen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen