Steve von Bergen: Neue Erfahrungen in Palermo

Steve von Bergen ist eine wichtige Stütze der Schweizer Nationalmannschaft. Der Verteidiger kommt in der Serie A bei Palermo zwar regelmässig zum Einsatz, erfolgreich spielen die Sizilianer jedoch nicht. «Es wird erwartet, dass wir nicht absteigen», erzählt der Schweizer im Video-Interview.

Video «Besuch bei Steve von Bergen in Palermo» abspielen

Besuch bei Steve von Bergen in Palermo

3:05 min, vom 13.2.2013

Seit letzten Sommer spielt Steve von Bergen bei US Palermo. Bei den Sizilianern gehört der 29-jährige Innenverteidiger zwar zur Stammformation, erfolgreich ist die Mannschaft von Alberto Malesani jedoch nicht. Nach 24 Spielen belegt Palermo in der Serie A den letzten Platz.

«Die Saison läuft nicht, wie wir das erwartet haben», sagte Von Bergen. «Aber wir haben noch immer die Chance, uns zu retten. Und das wird auch erwartet.» Der Neuenburger betont, dass der Fussball in Palermo einen riesigen Stellenwert geniesse: «Er ist sogar höher als in Deutschland.»

«Straflager» im Hotel

Obwohl er schon für Xamax, den FCZ, Hertha Berlin, Cesena und Genua spielte, hat Von Bergen auch in Palermo etwas völlig Neues erlebt. «Wenn die Resultate schlecht sind, gibt es ein 'Straflager'», erzählte der Nati-Spieler. «Da verbringt man dann die ganze Woche bis zum nächsten Spiel im Hotel, ohne Familie, damit man an nichts anderes mehr denkt als Fussball. Das ist manchmal schwierig.»

Resultate