Stocker: Erst Tor, dann Platzverweis

Hertha Berlin bleibt das Überraschungsteam der Bundesliga. Die Hauptstädter rangen Borussia Dortmund auswärts ein 1:1 ab. Mittendrin: Valentin Stocker, der das Führungstor der Berliner erzielte und später nach einem groben Foul vom Platz flog.

Valentin Stocker bejubelt seinen Treffer in Dortmund.

Bildlegende: Hoch gefolgen Valentin Stocker bejubelt seinen Treffer in Dortmund. Keystone

Valentin Stocker drückte dem Bundesliga-Spitzenspiel zwischen Borussia Dortmund und Hertha Berlin seinen Stempel auf: Erst brachte der Schweizer Nati-Spieler die Gäste aus der Hauptstadt in Führung, später sorgte er für eine wüste Szene.

Herrliche Vorlage, hässliches Foul

Stocker profitierte in der 51. Minute von einem herrlichen Hacken-Zuspiel von Vedad Ibisevic und schob den Ball überlegt an Nati-Kollege Roman Bürki vorbei ins Tor. In der 90. Minute leistete sich der Schweizer dann ein grobes Foul. Er grätschte Matthias Ginter aus vollem Lauf von hinten in die Beine und flog völlig zurecht mit einer direkten roten Karte vom Platz.

Zweite Hauptfigur der Partie war Pierre-Emerick Aubameyang. Dortmunds Starstürmer verschoss nach 77 Minuten erst einen Penalty, um dann nur 4 Minuten später doch noch für den insgesamt verdienten Dortmunder Ausgleich zu sorgen.

Bayern der grosse Sieger?

Vom Remis der beiden ersten Verfolger könnte Bayern München profitieren. Der Leader würde mit einem Sieg bei Eintracht Frankfurt am Samstag den Vorsprung auf Hertha auf 5 und jenen auf Dortmund auf 6 Zähler ausbauen.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 14.10.16, 22:35 Uhr