Stuttgart feiert Last-Minute-Sieg und gibt rote Laterne ab

Der VfB Stuttgart hat in der 28. Bundesliga-Runde die rote Laterne an den Hamburger SV abgegeben. Die Schwaben feierten einen dramatischen 3:2-Heimsieg über Bremen. Auch Köln kam zu wichtigen 3 Punkten.

Jubelnde Fussball-Spieler.

Bildlegende: Wichtige Punkte im Abstiegskampf Der VfB Stuttgart schlägt Werder Bremen dank eines Treffers in der Nachspielzeit. Keystone

Gefeierter Held bei den Stuttgartern war Daniel Ginczek. Der 23-Jährige sicherte dem VfB mit seinem 2. Treffer des Abends in der Nachspielzeit den 3:2-Heimsieg über Werder Bremen.

Jannik Vestergaard hatte erst in der 88. Minute zum 2:2 für die Gäste ausgeglichen. Dank dem Sieg überholte Stuttgart in der Tabelle den HSV und liegt neu an vorletzter Stelle.

Spektakel in Köln

Auch Köln kam im Kampf gegen dem Abstieg zu 3 wichtigen Punkten. Die Kölner zitterten sich gegen Hoffenheim trotz zweimaliger Zweitore-Führung zum knappen 3:2-Sieg.

Beim Zwischenstand von 2:0 zog Kölns Pawet Olkowski im Strafraum die Notbremse und sah Rot. Eugen Polanski verwertete den fälligen Elfmeter zum 1:2 und brachte die Spannung zurück ins Spiel. Danach fasste sich aber Jonas Hector ein Herz: Mit einem erfolgreichen Solo erhöhte er wieder auf 3:1 für die dezimierten Kölner. Anthony Modestes 2:3 (88.) kam zu spät.