Stuttgart weiter in der Krise - Frankfurt siegt

Der VfB Stuttgart hat auch das 3. Bundesligaspiel der Saison verloren. Die Schwaben unterlagen auswärts beim FC Augsburg mit 1:2. Den ersten Sieg feierte hingegen Eintracht Frankfurt.

Jan-Ingwer Callsen-Bracker trifft für Augsburg zum 2:0.

Bildlegende: Stuttgarter Elend Jan-Ingwer Callsen-Bracker trifft für Augsburg zum 2:0. EQ Images

In Stuttgart spitzt sich die Krise zu: Nach 3 Runden steht das Team von Coach Bruno Labbadia noch ohne Zähler da. Gegen das zuvor ebenfalls noch punktelose Augsburg gerieten die Stuttgarter früh ins Hintertreffen: Halil Altintop traf für die Gastgeber, bei denen der Schweizer Marvin Hitz im Tor stand, bereits nach 6 Minuten zum 1:0.

Nach dem 2:0 durch Jan-Ingwer Callsen-Bracker vermochte Vedad Ibisevic für die Gäste per Elfmeter zwar zu verkürzen (42.), zu mehr reichte es Stuttgart aber nicht mehr. Erschwert wurde das Unterfangen für die Schwaben in der 70. Minute, als Ibrahima Traoré des Feldes verwiesen wurde.

Traorés Platzverweis war der insgesamt 8. in 9 Partien dieser Runde. Das bedeutet Bundesliga-Rekord.

Frankfurt gewinnt beim Aufsteiger

Den 1. Saisonsieg feierte Eintracht Frankfurt. Ohne den verletzten Pirmin Schwegler kam das Team von Trainer Armin Veh bei Aufsteiger Eintracht Braunschweig zu einem 2:0-Erfolg. Alexander Meier und Stefan Aigner trafen für Frankfurt.

Resultate