Zum Inhalt springen
Inhalt

Internationale Ligen Torflauten-Rekord ist zum Greifen nah

Dennis Diekmeier kann am Freitag gegen Köln einen Torlos-Rekord in der Bundesliga aufstellen. Der HSV-Profi hat in 182 Spielen noch nie getroffen.

Dennis Diekmeier versucht es per Kopfball
Legende: So könnte es klappen Dennis Diekmeier versucht es per Kopf. Getty Images

«Die Null muss stehen», lautete das berühmte Motto des einstigen HSV-Coaches Huub Stevens. Publikumsliebling Dennis Diekmeier hat das wörtlich genommen – und in nunmehr 182 Bundesligaspielen nie ins Schwarze getroffen.

Bisherige Bundesliga-Rekordhalter

Spieler
torlose Spiele
Klub
Markus Schuler
182Hannover / Bielefeld
Thomas Eichin
180Gladbach
Hans-Jürgen Ripp
180HSV
  • Zur Veranschaulichung: Hätte Diekmeier nie ein Spiel verpasst, wäre er 5 komplette Saisons plus 12 Spieltage torlos geblieben.

Mittlerweile bestreitet der Verteidiger aber schon seine 9. Erstliga-Saison. Kurios: in der Jugend bei Bremen war er Stürmer – und laut eigenen Angaben «eiskalt» vor dem Tor. Doch längst haben sich seine Präferenzen geändert.

Es ist ein geiles Gefühl, wenn man in einer brenzligen Situation einen Gegenspieler samt Ball wegflext.
Autor: Diekmeier über das Verteidigen

Fast wäre es nicht dazu gekommen, dass Diekmeier «Flauten»-Rekordler werden kann.

  • Im Februar setzte er gegen Leipzig in seinem 169. Spiel in der 87. Minute den Ball an die Latte.

Nun flüchtet sich der Pechvogel in Fatalismus.

Ich freue mich auf den Rekord – und dann geht's los mit dem Toreschiessen.
Autor: Diekmeier über seine Pläne

Dabei könnte der HSV seine Tore gut brauchen. Nikolai Müller, der erste und einzige Torschütze der noch jungen Saison, verletzte sich beim Jubeln schwer. Und: Ein Punktgewinn am Freitagabend in Köln brächte Tabellenplatz 1 – erstmals seit August 2009.

Diekmeiers «Offensivkünste» in Zahlen

Sendebezug: Radio SRF 3, Bundesliga-Berichterstattung, 19.08.2017, 17:40 Uhr.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.