Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Tormaschine Vardy ballert Leicester City an die Spitze

Der Höhenflug von Leicester City hält an. Das Team von Gökhan Inler gewann in der 13. Runde der Premier League 3:0 bei Newcastle und übernahm die Tabellenspitze, da Manchester City zuhause Liverpool mit 1:4 unterlag.

Jamie Vardy von Leicester City
Legende: Gewohnte Pose Jamie Vardy hat oft Gelegenheit, einen Treffer zu bejubeln. Keystone

Die 13. Premier-League-Runde bot einige Geschichten:

  • Leicesters Jarmie Vardy traf beim 3:0 in Newcastle zum 1:0. Damit war er in 10 Liga-Spielen hintereinander mindestens einmal erfolgreich, womit er die 12-jährige Bestmarke von ManUniteds Ruud van Nistelrooy einstellte.
  • Manchester City lag gegen Liverpool nach einer halben Stunde bereits 0:3 in Rückstand. Letztmals hatten die «Citizens» 2003 in der 1. Halbzeit zuhause 3 Treffer kassiert. Am Ende siegte das Team von Jürgen Klopp mit 4:1.
  • Watfords Troy Deeney avancierte zur tragischen Figur bei der 1:2-Heimniederlage gegen ManUnited. Erst gelang dem Angreifer mittels Penalty der Ausgleich (87.), ehe er einen Schweinsteiger-Schuss in der Nachspielzeit ins eigene Tor ablenkte.
  • Xherdan Shaqiris Stoke City blieb beim 1:0 in Southampton zum 4. Mal in Folge ohne Gegentor - das gelang Stoke letztmals 1970.
  • Chelsea stoppte seine Talfahrt nach 3 Niederlagen in Serie mit einem 1:0-Heimsieg gegen Norwich.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Schweiz
    Wahnsinn was Leicester City seit Mitte April 2015 in der Premier League zeigt. Die Tabellenführung ist der vorläufige Höhepunkt dieser "Phoenix aus der Asche-Geschichte". Es gibt jedoch zwei grosse "ABER". Aber 1: Leider halten Überraschungsteams in der Premier League dieses Level NICHT bis zum Ende durch. Aber 2: Die "fetten Brocken" kommen noch für Leicester (bisher 1-1 vs. TOT und 2-5 vs. ARS zuhause). Trotzdem, toll was die "Foxes" zeigen, auch wenn Inler bisher damit nichts zu tun hat.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M. Roth, Thurgau
    Sehr interessant wenn man die Spiele(r) mit unserer Nationalmannschaft vergleicht: Inler - Ersatz; Behrami - nicht im Aufgebot; Shaqiri - nach 65 Minuten ausgewechselt. Ich frage mich schon, wieso unser Nati-Trainer immer auf die Ersatzspieler setzt......
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Reto Munteler, Zürich
      Der einzige Schweizer, der in dieser Saison mit konstant guten Leistungen in der Premier League spielt, ist Almen Abdi. Warum er kein Aufgebot für die Nationalmannschaft erhält, bleibt Petko's Geheimnis.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen