Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Die beiden Tottenham-Aushängeschilder Harry Kane und Dele Alli.
Legende: Spielen vorne mit Die beiden Tottenham-Aushängeschilder Harry Kane und Dele Alli. Imago
Inhalt

Tottenham spielt vorne mit Wer braucht schon Sommer-Transfers?

Auf diese Saison hin haben die «Spurs» keinen einzigen Transfer getätigt. Bisher kein Nachteil, wie die Tabelle zeigt.

Als erster Premier-League-Klub seit 2003 und der Einführung des Sommer-Transferfensters hat Tottenham vergangenen Sommer keine Einkäufe getätigt. Vertrauen in die eigene Mannschaft sagen die einen, ein Fehler im Hinblick auf eine lange Saison sagen die anderen.

Fakt ist: Die «Spurs» belegen in der Meisterschaft aktuell den 3. Platz. Hinter Liverpool und Manchester City, aber vor Chelsea, Arsenal und Manchester United. Sie alle waren im Gegensatz zu Tottenham auf dem Transfermarkt aktiv.

Kommt die Quittung noch?

Bisher geht das Konzept offensichtlich auf. In der Meisterschaft ist man auf Kurs, in der Champions League hat Tottenham die K.o.-Phase erreicht. Und auch im FA- sowie im Ligacup sind die «Spurs» noch dabei. Je länger die Saison dauert, desto mehr wird sich diese Mehrfachbelastung bemerkbar machen. Ob sie auch zum Problem wird?

Zeigen werden dies die kommenden Wochen. Am Sonntag kommt es in der Premier League zum Duell mit Manchester United. Im Februar folgt der CL-Achtelfinal gegen Dortmund, dann warten in der Liga Chelsea und Arsenal.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Beni Berner  (Beni)
    sinnfreier artikel :-(
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Ueli Stocki  (Ueli dr urchig)
      Sinnfreier Kommentar ;-)
      Es ist halt Winterpause hier :-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Galvin Schmit  (Galschmit)
    Die Frage ist wieso sollte das überhaupt ein Nachteil sein? Wieso muss denn immer alles erneuert werden? Echter Fussball ist kein FIFA bei dem man auf die Fitness und Kraft der Spieler schauen muss und sie dann wechselt. Die Spieler werden nicht schwächer festo länger sie beim selben Club spielen. Und ausserdem fehlt es ihnen an nichts, oder sollen die Fähigkeiten einfach verschwinden weil sie keine neuen Spieler gekauft haben? Sinnlos.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Chris Wälty  (Chris Wälty)
      Es geht darum, dass die Stammelf der Spurs Klasse sind aber sobald man auf die Bank schaut, kann man keine gute Spieler mehr sehen und bei 4 Turnieren kommt man auf ca. 100 Spiele und ein Kane,Eriksen,Son,Alderweireld usw. können nicht jedes Spiel spielen, da sie so nur müde werden und sich verletzen! By the Way darf man die Nationalmannschaften auch nicht vergessen, also noch mehr Spiele!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
      Es ist halt eben so, dass, wenn immer dieselben Spieler auf dem Feld stehen, die Spieler je länger ja müder werden. Es ist zwar äusserlich als Zuschauer nicht einfach so sichtbar, aber im Laufe einer Saison mit sehr vielen Spielen in sehr vielen Ligen und Cups gleichzeitig und dauerndem herumreisen und fast jeden Tag mit dem Club trainieren werden die Spieler schon extrem geschlaucht, wenn sie, so wie es bei Tottenham der Fall ist, meistens nur die selben paar Spieler auf dem Feld haben...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
      Stellen wir uns mal vor, dass Tottenham, zu Beginn der Saison 18/19 gegen Tottenham am Ende der Saison 18/19 spielt... Mit 80%iger Wahrscheinlichkeit würde das Team zu Beginn der Saison gewinnen, aus dem einfachen Grund, dass die Spieler am Ende einer Saison so viel gelaufen sind und so viel trainiert haben, dass sie nicht mehr ihr volles Potential aufs Feld bringen könnten...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen