Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Traumtor besiegelt Leipzigs Niederlage

Hoffenheim fertigt RB Leipzig gleich mit 4:0 ab. Serge Gnabry gelingt dabei ein Lob fast von der Mittellinie aus. Während bei den Bayern drei Verletzte zurückkehren, bleibt Dortmund weiter auf Talfahrt.

Leipzig-Keeper Peter Gulacsi kann Serge Gnabrys Weitschuss nicht parieren.
Legende: Hat das Nachsehen Leipzig-Keeper Peter Gulacsi kann Serge Gnabrys Weitschuss nicht parieren. Imago

Hoffenheim kam gegen RB Leipzig zu einem 4:0-Heimsieg. Serge Gnabry glänzte dabei mit einem Doppelpack. Sehenswert war insbesondere sein zweiter Treffer aus gut 45 Metern Entfernung.

Schalke hätte Leipzig mit einem Heimsieg im Abendspiel von Platz 2 verdrängen können. Doch Schlusslicht Köln erkämpfte sich trotz zweimaligem Rückstand ein 2:2. Beide Treffer der Gäste gingen aufs Konto von Sehrou Guirassy. Schalkes Breel Embolo spielte erst ab der 70. Minute.

BVB schwächelt weiter

Dortmund mit Rückkehrer Roman Bürki tat sich in Leverkusen trotz 49-minütiger Überzahl schwer. Bei den Hausherren hatte Wendell unmittelbar vor der Pause nach Videobeweis Rot gesehen. Erst in der 73. Minute gelang Andrej Jarmolenko der 1:1-Schlussstand. Kevin Volland hatte Leverkusen nach einer halben Stunde in Führung gebracht.

Tabellenführer Bayern München kam gegen Hannover zu einem 3:1-Heimsieg. Der Aufsteiger hatte einen verschossenen Penalty (28.) zu beklagen, konnte aber kurz darauf den zwischenzeitlichen Ausgleich bejubeln. Bei München kehrten Thomas Müller, David Alaba und Franck Ribery nach Verletzungen zurück.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 2.12.2017, 17:40 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.