Trennung in Malaga, Entlassung in Hamburg

Coach Manuel Pellegrini und der Champions-League-Viertelfinalist Malaga gehen per Ende Saison getrennte Wege. Der HSV trennt sich vom umstrittenen Sportchef Frank Arnesen und Rapid Bukarest wird für ein Jahr vom Europacup ausgeschlossen.

Manuel Pellegrini blickt aufs Fussballfeld.

Bildlegende: Trennung: Manuel Pellegrini und Malaga gehen nach Saisonende getrennte Wege. EQ Images

Manuel Pellegrini hat seinen Abschied vom CL-Viertelfinalisten Malaga per Saisonende bekannt gegeben. 2 Runden sind in der Primera Division noch zu spielen. Der Chilene wird mit dem englischen Premier-League-Club Manchester City in Verbindung gebracht, nachdem dort der Italiener Roberto Mancini entlassen worden ist.

Arnesen in Hamburg offenbar entlassen

Bundesligist Hamburger SV hat sich nach 2 Jahren vom umstrittenen Sportdirektor Frank Arnesen per sofort getrennt. Der Verwaltungsrat fasste in einer sechsstündigen Sitzung diesen Entschluss. Der 56-jährige Däne steht wegen seiner Transferpolitik und ungenügenden Nachwuchsarbeit in der Kritik.

 UEFA sperrt Rapid Bukarest

Die UEFA hat Rapid Bukarest für ein Jahr vom Europacup ausgeschlossen. Sollte sich der 9. der rumänischen Liga in den nächsten 3 Jahren für die Champions League oder die Europa League qualifizieren, dürfte er einmal während dieser Periode nicht am entsprechenden Wettbewerb teilnehmen. Grund dafür sind Verstösse gegen das «Financial Fairplay» der UEFA. Konkret geht es offenbar um unbezahlte Rechnungen.