Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Tribünengeländer bricht: Stadionunglück in Frankreich

Wegen des Zusammenbruchs eines Tribünengeländers wurde das Spiel der Ligue 1 zwischen SC Amiens und OSC Lille abgebrochen. Mindestens 29 Personen wurden dabei teils schwer verletzt.

Legende: Video Schrecklicher Unfall in Amiens abspielen. Laufzeit 00:27 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 01.10.2017.

Ein schwerer Unfall hat am Samstagabend für den Abbruch des französischen Erstligaspiels zwischen SC Amiens und OSC Lille gesorgt. Weil ein Sicherheitsgeländer nach einem Torjubel zusammenbrach, stürzten Zuschauer von der Tribüne.

Nach Angaben der Rettungskräfte wurden dabei mindestens 29 Personen verletzt, fünf davon schwer. Die verletzten Gästefans aus Lille mussten anschliessend auf Tragen aus dem Stade de la Licorne in Amiens gebracht werden.

Ursache noch unbekannt

Der Zwischenfall ereignete sich in der 17. Spielminute, nachdem die Fans über den Führungstreffer von Lilles Fode Ballo gejubelt hatten. Warum das Geländer brechen konnte, ist noch nicht bekannt.

Verbandschef Noël Le Graët kündigte eine Untersuchung an, die ermitteln soll, ob fahrlässiges Verhalten vorliegt. Das Stadion im Norden Frankreichs fasst rund 12'000 Zuschauer. In der 1999 eingeweihten Sportstätte finden derzeit Renovierungsarbeiten statt.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Beat Reuteler (br)
    Wenn ich das Video sehe scheint mir dieses Unglück mit dem Zustand des Geländers nichts zu tun zu haben. Vielmehr kann man kurz vor dem Unglück sehen dass von hinten mehrere Reihen Zuschauer vorstürmen und gegen die Vorderleute prallen. Offensichtlich wurde von hinten ein Gedränge verursacht dem wohl kein Geländer standgehalten hätte. Einige Meter hinter dem vordersten Geländer müsste ein 2-tes Geländer angebracht sein das ein solches Vorstürmen verhindert.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Dennis Gutknecht (HoppSchwiiz)
    Wieso lässt man zu,dass solche Materialqualität verwendet wird?(Renovierungsarbeiten...)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von M. Keller (MK)
      @Gutknecht. Wissen Sie hier vielleicht etwas mehr über die Qualität der verbauten Geländer? Wurde das Geländer im Rahmen der Renovation denn bereits schon ausgetauscht oder handelt es sich immer noch um das aus dem Jahre 1999? Ich bitte um genauere Angabe dazu. Danke.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Dennis Gutknecht (HoppSchwiiz)
      @MK: Scheinbar eher aus 1969... Ich will sie an dieser Stelle gerne-oder eher ungerne- an die Heyselkatastrophe erinnern. Das hier hätte noch verdammt viel schlimmer enden können,nur zum sagen
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von M. Keller (MK)
      @Gutknecht - Sie haben die Frage nicht beantwortet. Woher wissen Sie, oder besser, woher wollen Sie wissen, welche Qualität das Geländer hat/hatte? Dies sind doch einfach nur Mutmassungen. Ist bis jetzt auch immer noch nicht klar, warum dies passiert ist.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen