Trotz Zuber-Tor: Hoffenheim verpasst Sprung auf Platz 3

Der VFL Wolfsburg fährt im Kampf gegen den Abstieg einen wichtigen Dreier ein. Gegen Hoffenheim verwandelte das Team von Torhüter Diego Benaglio und Verteidiger Ricardo Rodriguez einen 0:1-Rückstand in einen 2:1-Sieg.

Steven Zuber jubelt auf dem Rasen.

Bildlegende: Steven Zuber Der Schweizer trifft, am Ende gab's aber nichts zu jubeln für ihn. Keystone

Die TSG 1899 Hoffenheim hat von den Ausrutschern der anderen Spitzenteams nicht profitieren können. Die Kraichgauer unterlagen am Sonntag beim VfL Wolfsburg mit 1:2 (1:0) und kassierten zum einjährigen Dienstjubiläum ihres Cheftrainers Julian Nagelsmann die zweite Saisonniederlage.

Der Schweizer Steven Zuber (26.) hatte die Gäste in Führung gebracht. Maximilian Arnold (50.) und Daniel Didavi (73.) drehten die Partie für die Niedersachsen. Damit verschaffte sich das Team von Diego Benaglio und Ricardo Rodriguez Luft im Abstiegskampf. Hoffenheim verpasste derweil den Sprung auf Platz 3.

Freiburg stellt Heimstärke unter Beweis

Ebenfalls zu einem 2:1-Heimsieg kam Aufsteiger Freiburg. Die Breisgauer setzten sich gegen den 1. FC Köln durch und feierten den bereits siebten Heimsieg in dieser Saison. Für die Gäste, die damit das Vorrücken auf einen Champions-League-Platz verpassten, erzielte Anthony Modeste seinen 16. Saisontreffer.