Verletzung bei Drmic wird konservativ behandelt

Bei Josip Drmic sind erneut Probleme im rechten Knie aufgetreten. Erst im Dezember hatte der Schweizer nach einem Knorpelschaden sein Comeback gegeben. Auf eine Operation wird zunächst verzichtet.

Josip Drmic schlägt die Hände vor dem Gesicht zusammen.

Bildlegende: Steht vor einer langen Pause Josip Drmic. Keystone

Drmic hatte am letzten Samstag wegen der Knieprobleme das Aufwärmen in der Halbzeitpause des Spiels von Mönchengladbach gegen Dortmund abbrechen müssen. Seit Anfang dieser Woche ist bekannt, dass der Schweizer für den Rest der Bundesliga-Saison ausfällt.

Wie Borussia Mönchengladbach am Freitag nach eingehenden Untersuchungen mitteilte, sind bei Drmic wieder Probleme im rechten Knie aufgetreten. Erst im Dezember hatte der 24-jährige Stürmer nach 273-tägiger Verletzungspause wegen eines Knorpelschadens sein Comeback gegeben.

Nach Abstimmung zwischen den behandelnden Ärzten und Drmic wird zunächst ein konservativer Therapieversuch unternommen und auf eine Operation verzichtet.