Wegen Platzverweis vor 3 Jahren: Modric fehlt im Supercup

Kurios: Weil Real Madrids Luka Modric 2014 im Supercup Gelb-Rot sah, fehlt er nun im Hinspiel gegen Barcelona. Woran liegt das?

Fussballspieler

Bildlegende: Spätfolgen Luka Modric verbüsst einen 3 Jahre alten Platzverweis. Imago

Wenn Real Madrid am Sonntag gegen Barcelona das Supercup-Hinspiel bestreitet (Rückspiel: 16. August), wird Luka Modric fehlen. Dies, weil der Kroate vor rund 3 Jahren im Rückspiel des Supercups (0:1 gegen Atletico) nach seiner zweiten gelben Karte vom Platz musste. In der 90. Minute.

Wettbewerbsgebundene Sperre

Da die «Königlichen» in den folgenden beiden Spielzeiten keinen nationalen Titel mehr gewannen, hat die wettbewerbsgebundene Sperre bis Sonntag Bestand. Verrückt: Hätte Modric 2014 direkt Rot gesehen, wäre er für die Primera Division gesperrt worden – so will es das Reglement.

Da war doch mal was...

Dass die Madrilenen in dieser Sache vorsichtig vorgehen, kommt nicht von ungefähr: Im Dezember 2015 setzte der damalige Coach des «weissen Balletts», Rafael Benitez, im Pokalspiel gegen Cadiz Denis Tscheryschew ein. Der Russe war aber aufgrund dreier Verwarnungen im Vorjahr für die Partie gesperrt gewesen. Cadiz klagte, bekam Recht und Real schied aus dem Cup aus.