Werder schlägt im Krisengipfel Dortmund

Werder Bremen ist dank einem erkämpften 2:1-Heimerfolg im Direktduell in der Tabelle an Dortmund vorbeigezogen. Damit wird der Champions-League-Achtelfinalist auf einem Abstiegsplatz überwintern.

Zweikampf zwischen Kehl und Baretels.

Bildlegende: Hartnäckiger Verfolger Werders Fin Bartels (rechts) lässt sich von Sebastian Kehl nicht abschütteln. Reuters

Nach der 2:0-Führung durch Fin Bartels (62.) stemmte sich Dortmund nochmals mit aller Kraft gegen die drohende Niederlage. Prompt brachte sieben Minuten später Mats Hummels die Hoffnung zurück.

Mit viel Durchsetzungsvermögen behauptete er sich im Strafraum gegen Theodor Gebre Selassie und schaffte per Flugkopfball den Anschlusstreffer. Mehr liess Werder Bremen aber nicht mehr zu, sondern zitterte sich zu einem 2:1-Heimerfolg und wird damit Weihnachten definitiv nicht als Tabellenletzter begehen müssen.

Wolfsburg schlägt Köln

Der VfL Wolfsburg schlug dank einem späten Naldo-Tor Köln mit 2:1 und festigte hinter den enteilten Bayern Rang 2, weil die direkten Verfolger Punkte abgaben: Lucien Favres Mönchengladbach kassierte beim 1:2 in Augsburg seine erst 4. Saisonniederlage. Bayer Leverkusen (1:1 gegen Frankfurt) und Schalke (0:0 gegen den HSV) kamen zuhause nur zu Unentscheiden.