Wie Nadal Barça das «grösste spanische Talent» wegschnappte

Youngster Marco Asensio soll bei Real Madrid die neue grosse Nr. 10 werden. Dabei wäre der Spanier einst fast bei Rivale Barcelona gelandet.

Marco Asensio

Bildlegende: Dank prominentem Fan Marco Asensio jubelt heute im weissen Dress. Keystone

In den Worten von Trainerlegende Vicente del Bosque ist er «das grösste Talent im spanischen Fussball»: Marco Asensio.

Der 21-Jährige begeistert bei seinen Joker-Auftritten für Real Madrid mit einer aussergewöhnlichen Ballbehandlung, toller Übersicht und immerhin schon 9 Toren in 30 Spielen. Trotz zuletzt starker bis teils überragender Leistungen – so auch gegen die Bayern und im Clasico vom Sonntag – ist Asensio noch kein Stammspieler.

«  Du musst ihn so schnell wie möglich verpflichten! »

Rafael Nadal

Noch ist die berühmte BBC-Offensiv-Achse mit Gareth Bale, Karim Benzema und Cristiano Ronaldo gesetzt. Noch. Denn lange wird Trainer Zinedine Zidane den jungen Publikumsliebling seinen Fans nicht mehr vorenthalten können.

Der nächste Puskas?

Die spanische Marca sieht in Asensio gar schon die neue ganz grosse Nummer 10 der «Königlichen» – damit würde er in die Fussstapfen von Spielern wie Ferenc Puskas, Michael Laudrup oder Luis Figo treten (müssen).

Marco Asensio

Bildlegende: Halbierung steht an Marco Asensio soll in Zukunft mit der begehrten Nummer 10 auflaufen. Getty Images

Dass Asensio überhaupt für Madrid aufläuft, ist allerdings keine Selbstverständlichkeit. Als er mit 17 Jahren zum ersten Mal auf dem Radar der spanischen Topklubs auftauchte, war eigentlich Reals Dauerrivale Barcelona nahe an einer Verpflichtung. Streitigkeiten über die Ablösesumme verhinderten aber einen Abschluss.

Nadals entscheidendes Telefonat

Gleichzeitig hatte Rafael Nadal, einer der prominentesten Real-Anhänger, gemäss der spanischen AS seine Liebe für Asensio entdeckt – und dies sogleich Madrid-Präsident Florentino Perez mitgeteilt. In einem Telefonat soll er seinen Freund Perez gedrängt haben: «Du musst ihn so schnell wie möglich verpflichten!»

Kurz darauf unterschrieb Asensio beim «weissen Ballett» – und blickt nun einer goldenen Zukunft entgegen.

Video «Real gewinnt Viertelfinal-Krimi gegen Bayern» abspielen

Real gewinnt Viertelfinal-Krimi gegen Bayern

3:13 min, vom 19.4.2017

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 24.4.17, 07:00 Uhr