Wigan gewinnt FA-Cup-Final

Wigan Athletic hat die Sensation geschafft und den Final um den englischen FA-Cup gegen Manchester City mit 1:0 für sich entschieden.

Wigans Boyce hat Citys Nasri im Visier.

Bildlegende: Unter Kontrolle Wigans Boyce hat Citys Nasri im Visier. Reuters

Der Siegtreffer für den krassen Aussenseiter, der in der Premier League noch um den Klassenerhalt kämpft, gelang im ausverkauften Wembley Mittelfeldspieler Ben Watson in der 90. Minute per Kopf nach einem Eckball.

Für Wigan ist es der erste Titel in der 81-jährigen Klubgeschichte. Für den letztjährigen Meister Manchester City endete die enttäuschende Saison dagegen ohne Titel.

City in Unterzahl besiegt

Die «Latics» dominierten das Spiel im ausverkauften Wembley zu Beginn, der starke Callum McManaman vergab in der ersten Halbzeit die beiden besten Chancen des Teams aus der Nähe von Manchester. Für City scheiterte Carlos Tevez aus aussichtsreicher Position.

Nach der Pause übernahm der Favorit bei Regen die Kontrolle, konnte sich allerdings nur wenige klare Chancen erspielen. Nach der gelb-roten Karte gegen Manchesters Pablo Zabaleta wegen wiederholten Foulspiels (84.) traf dann Watson zum späten Aussenseiter-Sieg.