Wolfsburg gewinnt deutschen Supercup

Der VfL Wolfsburg hat erstmals den deutschen Supercup gewonnen. Der DFB-Pokalsieger bezwang Meister Bayern München mit 5:4 im Elfmeterschiessen. Nicklas Bendtner hatte erst in der 89. Minute das 1:1 erzielt.

7 jubelnde Wolfsburg-Spieler

Bildlegende: So jubeln «Wölfe» Ricardo Rodriguez (links) und Teamkollegen stürmen nach dem letzten Penalty begeistert auf Nicklas Bendtner zu. Imago

Lange hatte Bayern München auf den ersten Saisontitel hoffen können. Dank Rückkehrer Arjen Robben lag der Meister seit der 49. Minute mit 1:0 in Front. Der Niederländer profitierte von einem Abpraller des Wolfsburg-Ersatzhüters Koen Casteels. Stammkeeper Diego Benaglio hatte kurzfristig wegen Rückenschmerzen passen müssen.

Ab der 70. Minute machte der lange enttäuschende VfL mehr für das Spiel. Der eingewechselte Nicklas Bendtner lenkte kurz vor Abpfiff eine scharfe Hereingabe ins Tor.

Casteels hält, Bendtner entscheidet

Nach 90 Minuten ging es direkt ins Elfmeterschiessen, wo einzig Bayerns Xabi Alonso scheiterte. VfL-Hüter Casteels machte mit einer spektakulären Fussparade seinen Patzer beim 0:1 wett. Den 5. und entscheidenden Penalty verwandelte Bendtner.

Der 35 Millionen Euro teure Neuzugang Arturo Vidal kam bei den Bayern in der Schlussviertelstunde zum Einsatz. Bei Wolfsburg spielten Ricardo Rodriguez und Timm Klose durch.