Xhaka trifft erstmals für Arsenal – ManCity weiter souverän

Beim standesgemässen 4:1-Sieg von Arsenal trifft der eingewechselte Granit Xhaka sehenswert aus der Distanz, Manchester City bleibt schadlos an der Spitze.

Granit Xhaka

Bildlegende: «Pssst!» Granit Xhaka nach seinem Premiere-Tor für Arsenal. EQ Images

In der 66. Minute eingewechselt, eine halbe Stunde unsichtbar geblieben und in der 92. Minute aus ca. 25 Metern getroffen: So sah Granit Xhakas Bilanz beim 4:1-Sieg von Arsenal gegen Hull City aus.

Alexis Sanchez

Bildlegende: 2 Treffer, 1 verschossener Penalty Die durchzogene Bilanz des Alexis Sanchez. Imago

Zuvor hätte sein Teamkollege Alexis Sanchez die Partie schon früher entscheiden können, scheiterte nach der frühen Führung (17.) allerdings vom Elfmeterpunkt am glänzend reagierenden Eldin Jakupovic (41.).

Nach Theo Walcotts 2:0 hatte Hulls Robert Snodgrass (79.) die Partie vom Elfmeterpunkt noch einmal spannend gemacht. Erneut Sanchez (83.) nach einem Konter und Xhaka sorgten am Ende für einen 3. Sieg in Folge für die «Gunners».

Leader City behält weisse Weste

Manchester City liess Bournemouth beim 4:0-Sieg keine Chance und verteidigte seine Leaderposition souverän. Es war dies bereits der 5. Sieg im 5. Spiel für City.

Mit den ehemaligen Bundesligisten Kevin De Bruyne (15.) und Ilkay Gündogan (66.) sowie den Youngsters Kelechi Ilheanacho (25.) und Raheem Sterling (48.) waren 4 verschiedene Torschützen für die «Himmelblauen» erfolgreich.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 19:00 Uhr